Yoga

Liebevoller Umgang mit sich selbst

Seit Jahrtausenden ist Yoga Bestandteil der traditionellen indischen Medizin und bietet als ganzheitliches System vielfältige Methoden zur Erhaltung der Gesundheit und zur Therapie von körperlichen und psychisch-seelischen Belastungen. Es gibt viele Gründe, warum man Yoga praktizieren kann: z.B. um fit zu sein; oder um gesund zu bleiben oder Gesundheit zu erlangen; das Nervensystem ins Gleichgewicht zu bringen; den ständig umherwandernden Geist zu beruhigen und vielleicht ein tiefgründigeres Leben zu führen.

Der Yoga ist eine Kunst, eine Wissenschaft und eine Philosophie. Seine Wirkung erstreckt sich auf alle Ebenen des menschlichen Lebens: die Körperliche, die Mentale und die Spirituelle. Yoga ist eine praktische Methode, durch die wir unserem Leben Richtung, Sinn und Würde geben können.
Der Yoga ist jedem ein Freund, der sich ihm aufrichtig und ohne Vorbehalt zuwendet. Wer sich im Yoga übt, wird von Schmerz und Kummer befreit, er lebt sein Leben in ganzer Fülle und echter Freude. Die Praxis des Yoga macht den Körper aktiv und energiegeladen. Sie verwandelt Verstand und Gemüt und stellt Harmonie zwischen beiden her. Der Yoga sorgt dafür, dass Körper und Geist in Einklang mit der Essenz, der Seele, bleiben, so dass alle drei in eines verschmelzen.

IYENGAR, B. K. S.: Der Urquell des Yoga. Barth Verlag 1995, S.10